Pierre MathiasLiebe Untermenschen,

was würde aus uns werden ohne euren Beitrag? Wir wüssten wahrhaftig nicht, wie wertvoll wir sind und es ist schon beruhigend anzunehmen, dass es Wesen gibt, die uns nicht bis an die Schulter reichen. Das gibt uns die Gewissheit, dass wir zu der Elite der Menschheit gehören und wenn es euch nicht gäbe, sollte man euch erfinden. Nicht vor allzu langer Zeit wurde in dieser Republik, die sich damals Drittes Reich nannte, solch ein Szenarium erfunden. Scharen von Deppen hielten sich für etwas Besseres und fanden es OK, den Untermenschen Feuer unter den Arsch zu spucken. Das war die normalste Sache der Welt, denjenigen den Krieg zu erklären, die mit einem Stern versehen waren, die sich Zigeuner nannten oder ganz einfach schwul waren. Natürlich wurden die geistigen Behinderten unter diese Kategorie erklärt und vergast. Das man euch straflos vernichten darf, macht euch Untermenschen so wertvoll! Dafür sollten wir euch bis in alle Ewigkeit dankbar sein. Weiterlesen…

Der Weihnachtsmann geht in Rente

Weihnachten, das Fest der Liebe? Weihnachten, Beisammensein im Kreise der Familie? Gemeinsames Singen von Weihnachtsliedern, andächtiges Lauschen, wenn Opa die Weihnachtsgeschichte liest? Dankbarkeit für das neue Paar Socken unter dem Weihnachtsbaum? Oder: nicht schon wieder dieser Scheiß! Nichts als Kommerz! Stress beim Weihnachtsgeschenke aussuchen: Warum muss einen Tag vor Heiligabend eigentlich jeder einkaufen gehen, immer, wenn ich gehe?! Bestelle ich meine Geschenke online, warum kommt dann an Heiligabend die Email, dass das Produkt derzeit leider nicht verfügbar ist?! Verlogenheit: Nikolaus und der Weihnachtsmann waren nie rot gekleidet. Ein berühmter Produzent einer braunen Limonade freut sich über die gute Werbung, schöne Grüße nach Übersee und Merry Christmas! Dieses Jahr soll ´s ja mal ausfallen … Was?! Nicht gehört? Weiterlesen…

Rostra-AusrufezeichenSie stehen Schlange für eine kleine Statistenrolle, in der man sie kaum wahrnimmt. Mitten in der glühenden Hitze bei 40 Grad und mehr, um wenigstens ein paar Peseten zu ergattern – und wenigstens eine Beschäftigung. Spanien. Das Land der Träume für die Touristen, das Land des Untergangs inmitten der EU. Runter gewirtschaftet, vertrocknet, Prospekt-verwöhnt. Weiterlesen…

 

P J - ohne Ornament P - plus ! 150x150Das Gefühl der Heimat lässt mich erschaudern,

ich muss raus in die Weite der Welt.

Granatapfelkerne, Zimtstangen, Couscous und Palmblatt.

Kultur geht durch den Magen.

Komm mit in den Wind, sei mein Gefährte.

Auf der Spur der Epochen des Lebens.

Reste im Felsen verraten den einstigen Wohlstand.

Weiterlesen…