Du bist begehrt, du bist verehrt und bist alleine.P J - ohne Ornament P - plus ! 150x150

Inmitten der tobenden Massen, stehst du auf der Bühne und singst dein Lied.

Kennen sie, was dich bewegt?

Wissen sie, wo es schmerzt?

Leidend offenbarst du das Beste, was du je geschaffen hast.

Abends, alleine in deinem Zimmer.

An der Wand hängen sie, die Fotos deiner Liebsten.

Sie ging.

Sie hat es nicht ausgehalten, dich zu entbehren.

Jubelnd liegen sie dir zu Füßen und schmeißen ihre Brüste zu dir hoch.

Schmachtend einen Blick von dir erhaschen, macht sie glücklich, macht sie

auch zum König.

Du singst dir die Seele aus dem Leib, aber keiner hört deine Einsamkeit.

Sie lachen, ficken, saufen, blicken – empor zu dir, dem Star!

Wärme, Sehnsucht und Geborgenheit, ein heiliger Wunsch, den dir niemand

gönnt, denn DU bist es, der die Sehnsucht weckt.

So gerne bist du für die Menschen da und es berührt dich nicht die

ehrliche, gebende, liebende Hand.

Im Schmerz offenbarst du dein Inneres. Kraftvoll! …und voller Emotionen.

Es packt sie, reißt sie alle mit.

Sie wollen dich… und sehn´ dich nicht.

Danach gehst du von der Bühne, schaust nicht einmal zurück.

Und spielst dein eigenes Lied.

Ganz alleine.

Cheers!

 

© Petra M. Jansen

http://jansen-marketing.de

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *