Liebe Arschlöcher,Pierre Mathias

Mist! Wenn ihr wüsstest wie lästig unser Job ist! Wir Weihnachtsmänner haben es satt, euch Geschenke zu bringen, ihr habt es nicht verdient! Mit dem ganzen Mist, den ihr auf dieser Welt veranstaltet, könnt ihr uns den Buckel herunterrutschen. Ihr beutet die Natur so aus, dass sie nahe am Exitus ist und euch ist es ganz einfach egal, ob das Klima sich erwärmt oder nicht. Es geht euch nur um die Moneten, um euer Fett und letztendlich um euren Schwanz. Wenn es so weiter geht, wird er schlapp machen und dann ist es aus mit eurer Herrlichkeit. Ruhepause für die Pariser! Wir brauchen sie nicht mehr unter den Weihnachtsbaum zu legen, gut so! Euer Geist ist im Gummi eingefangen, erstickt im sogenannten Wohlstand. Liebe Arschlöscher, durch eure Dämlichkeit tötet ihr das Leben. Habt ihr nicht kapiert, dass es Wichtigeres gibt, als sich vollzufressen? „Hallo, O Herr Jesus, wir haben es kapiert, lassen wir sie einfach verhungern, verdursten!“ – das wäre Nächstenliebe. Alles nur Lügner! Wenn sie sich in Warschau versammeln, um das Klima zu schonen, wissen sie, dass sie das niemals verwirklichen wollen. Und die Kinder? Scheißegal! Und wenn die Welle sie wegspült? Sie erstickt? Auch wurscht! Jeder krepiert einmal. Eine Gelegenheit, sammeln zu gehen! „Für die armen Schlucker!“

Lasst die Glocken läuten, ihr Arschlöscher! Mit der Illusion der Unsterblichkeit leben! Einmal im Jahr beten gehen und dann sich voll laufen lassen. Ihr habt uns jede Illusion geraubt. Christus begegnen? Was wollt ihr ihm sagen? Dass ihr nicht bereit seid, euch zu verbessern? Nein, was ihr veranstaltet, ist eine Schande und ihr solltet besser auf die Weihnachtsfeier verzichten. Wer so mit den Ressourcen vorgeht, hat nichts hier zu suchen. Nein, Weihnachten darf nicht in ein sentimentales Geschwätz umgewandelt werden. Ein Raubtier sollte sich nicht verstellen und wenigstens den Mut haben, das zu sein, was es ist. Aber nein, ihr wollt uns vormachen, dass ihr reuig seid! Der Mensch kann das nicht schaffen und sobald es ihm besser geht, vergisst er seine guten Vorsätze, seine Versprechungen sind nur Makulatur. Deswegen würde ich an eurer Stelle verzichten, Weihnachten zu feiern, das wäre ehrlicher! Aber ihr erwartet unseren Besuch! Habt ihr nicht daran gedacht, dass wir Weihnachtsmänner auch einmal streiken könnten? Kommt nicht in Erwägung: das Business könnte darunter leiden? Ihr seid doch nicht anders als die Gänse, die man mästet – mit dem feinen Unterschied, dass man euch nicht in Gänseleber verwandelt.

Und wir Weihnachtsmänner? Wir profitieren von eurer Gier. Wenn ihr anders wärt, könnten wir die Schlitten einmotten lassen und was würden die Kamine sagen? Ohne uns würden sie verkommen. Also alles beim Alten belassen und ihr könnt mit Ruhe den Adventskalender weiter öffnen. Am 24. Dezember wird das Christkind euch zuwinken, wird es eine Botschaft weiter geben? Ich denke, dass es schon längst verstanden hat, dass es besser ist, die Klappe zu halten, ihr werdet euch ohnehin die Ohren zuhalten. Und die Natur? Sie wird euch schon eure Rücklosigkeit heimzahlen, die Philippinen lassen grüßen. Leider sind nur die Ärmsten dran – so sieht christliche Nächstenliebe aus!

 //pm

 Link zum Thema Advent:

 http://de.wikipedia.org/wiki/Advent

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *