Liebe Leidensgenossen,

was nun? Wenn ich das nur wüsste, ich mache mir sehr viele Gedanken, wie es in Europa weitergehen soll, denn die Gewalt steigt und steigt. Ein Roma wurde vorige Woche in Frankreich gelyncht, einfach so und der Rassismus und der Antisemitismus werden immer salonfähiger. Die Resultate der Europawahl sind in vielen Ländern mehr als frustrierend, schlicht und einfach: die Braunen machen sich breit. Können wir in solch einer Lage einfach die Klappe halten? Und wenn die Katastrophe eingetroffen ist, dann sagen: „wenn ich es gewusst hätte!“ Ja, wir wissen es bereits und sind als Demokraten aufgefordert, unsere Stimme zu erheben und aktiv zu sein. Das ist der Grund, warum ich das Rostra-Magazin auf eine andere Art gestalten will, aber das kann ich nicht alleine tun und brauche Hilfe, Eure Hilfe. Wie sollte das aussehen? Indem Ihr mir Beiträge schickt, um das Portal lebendig zu gestalten.

Was wird sich ändern? Ab dem 1. Juli 2014 wird das Rostra-Magazin international, es wird ein politisches Forum werden, bei dem Menschen aus mehreren Nationen ihre Meinung zum Ausdruck bringen und zuerst soll der deutsch-französische Charakter hervorgehoben werden. Ich werde zukünftig Artikel in Französisch publizieren und Ziel ist es, die Sprachbarrieren zu sprengen. Deshalb brauche ich dringend deutsche und französische Texte, sie sollen sich mit der heutigen Politik befassen und eine dezidierte Meinung vertreten. Nehmt diese Gelegenheit wahr und zeigt, dass Ihr eine Meinung habt.

Wenn Ihr Lust habt, nehmt mit mir Kontakt auf:

Pierre Mathias

pierre.mathias@t-online.de

Ich freue mich auf Eure Antwort.

Pierre Mathias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.